Querdenker-Perspektiven auf dein Leben und deine Arbeit.

ILM112: Transparente Provisionen in der Vermittlung von virtuellen Assistenten? – Mit Timo Bock

In der heutigen ILM Folge spricht Tim mit Timo Bock. Er ist Unternehmer und Gründer von mytalent.io, einer Recruiting Agentur für virtuelle Assistentinnen aus Georgien. 

Gute Mitarbeiter zu finden ist sehr schwer. Ein Trend, der sich seit einigen Jahren durchsetzt, ist die Beschäftigung von virtuellen Assistenten*innen. Dafür gibt es mittlerweile einige Agenturen, die sich um die Vermittlung von geeigneten virtuellen Assistenten*innen (kurz VA’s) kümmern. Was die meisten Agenturen gemeinsam haben, sind intransparente Preise und hohe Margen, von denen die virtuellen Assistentinnen oftmals nicht viel verdienen.

Das macht Timo mit mytalent.io anders. Die Vermittlungsprovisionen sind für alle transparent. Man kann schnell nachvollziehen, was der Mitarbeiter und die Agentur verdient. mytalent.io vermittelt hauptsächlich deutschsprachige virtuelle Assistenten*innen aus Georgien. Vorteile sind, dass der Arbeitsmarkt stark dereguliert ist und das Arbeitsrecht sehr liberal. Lohnnebenkosten gibt es nicht wirklich, nur eine einheitliche Lohnsteuer i.H.v. 20%.

Shownotes:

mytalent.io

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.